sinnanalytische-aufstellungen

Sinnanalytische Aufstellungen nach Stefanie Menzel

Alle Dinge und Geschehnisse, mit denen wir konfrontiert werden, ergeben einen Sinn. So postuliert es die Heilenergetik nach Stefanie Menzel.
Häufig fühlen wir uns in komplizierte Wirren des Lebens verstrickt, die uns eine klare Sicht verstellen. In heilenergetischen oder sinnanalytischen Aufstellungen ist es möglich, sich die Hintergründe von energetischen Blockaden, die sich uns als Probleme aller Art offenbaren, anzuschauen und innerlich nachzuempfinden. Dies führt zur Annahme und Lösung.

In der Heilenergetik wird nach sogenannten Wie-Aufstellungen und Warum-Aufstellungen unterschieden.

In Wie-Aufstellungen geht es um das Erkennen von Problematiken: z.B. um die Frage: wie stellt sich das Familiengefüge dar – wer hat welche Position, wie sehen sich die Familienmitglieder untereinander? Oder auf den Beruf bezogen kann beispielsweise das Verhältnis der Mitarbeiter in einer Abteilung beleuchtet werden um ungünstige Besetzungen zu vermeiden.

In den Warum-Aufstellungen werden die tiefer liegenden Zusammenhänge nachvollzogen und nacherlebt. Auf diese Weise erschließt sich der Sinn. Wer den Sinn von Ereignissen versteht fühlt sich nicht länger ohnmächtig und scheinbar äußeren Gegebenheiten ausgeliefert. Veränderungen werden möglich - Sie fühlen sich handlungsfähig und selbstverantwortlich und stehen wieder kraftvoll im Leben.

Die sinnanalytischen Erkenntnisse sind also nicht allein gedanklicher Natur sondern werden gefühlsmäßig erlebt und sind aus diesem Grund tief wirkend und effektiv. Sinnanalytische Aufstellungen bewirken Veränderungen und Heilungsschritte und sind oftmals erste wichtige Impulse für eine weitere Entwicklung ins persönliche Wachstum.

Wie können Sie sich das praktisch vorstellen?

Nehmen wir beispielsweise an, Sie haben Schwierigkeiten mit Ihrem Chef. Im Grunde sind Sie kompetent in ihrem Gebiet und verfügen auch über ein gutes Maß an Menschenkenntnis und Feingefühl. Doch Ihr Vorgesetzter lässt Sie deutlich spüren, dass Ihre Kollegen geschätzter sind, während er bei Ihnen immer nur das Haar in der Suppe findet und dabei vollkommen übersieht wie köstlich die Suppe zubereitet ist. Dies wollen Sie in einer Aufstellung klären.

Dazu wählen Sie eine Person aus der Runde für sich selber aus und stellen Sie in den Raum an die Stelle, die für Sie passend ist. Dann wählen Sie eine andere Person aus der Runde als Stellvertreter für Ihren Chef und stellen auch sie in den Raum. Bei der Auswahl der Personen gehen sie intuitiv vor. Sie selbst bleiben zunächst in der Beobachterrolle. Die Leitung der Aufstellung führt nun das Geschehen, indem sie Fragen stellt, weitere Personen hinzufügt oder die Positionen der Personen verändert. Dabei geht es primär immer um die Wahrnehmungen der Darsteller, um ihre Stimmungen und Gefühle. Auf diese Weise bekommt das Geschehen eine Dynamik und es zeigen sich über die Empfindungen der Darsteller die Verstrickungen und Blockaden, die Ihnen Schwierigkeiten bereiten. Der Kern des eigentlichen Problems wird schnell offenbar. Denn es ist in der Regel nicht der böse und ungerechte Chef, der das Leben schwer macht, sondern meist liegen alte Strukturen dahinter, die sich durch die Person des Chefs lediglich offenbaren und damit zur Lösung anregen.

Im Beispielfall könnte es der Vater sein, der Sie nie anerkannt und gewürdigt hat so wie Sie sind, es könnte auch die Schwester sein, die immer die bessere, schönere und begehrenswerter war und Ihnen immer das Gefühl gab, nicht  zu genügen oder Sie leben geanau das Muster Ihrer  eigenen Mutter weiter, die in ihrer Biographie ähnliches erlebt hat, oder, oder, oder ...Das Entscheidende bei jeder (Warum-)Aufstelung  ist, dass sich die Situation im Ursprung zeigt und hier auch bearbeitet werden kann. Sie sind wieder  mit Ihren Gefühlen in Kontakt und erkennen den Sinn Ihres Lebensmusters. Sie werden gewissermaßen zum Beobachter des eigenen Lebens und können nun neue Entscheidungen treffen. Sie wissen nun, warum Ihr Leben so verläuft und können sich entscheiden, von nun an andere Wege zu gehen. Sie sind nicht länger als Opfer verstrickt in äußere Umstände, sondern wissen und spüren, dass Sie die Möglichkeit und die Freiheit zu Eigenverantwortung und damit Selbst-Ermächtigung haben. Die blockierte Energie steht wieder zur Verfügung und führt in dei Kraft.

Selbstverständlich steht der/die Anleiter/in über die Aufstellungssituation hinaus weiter zur Verfügung.

Welche Voraussetzungen müssen mitgebracht werden?

Die einzig wichtige Veraussetzung zur Teilnahme an einer sinnanalytischen Aufstellung ist die Wertschätzung sich selbst und allen Teilnehmenden gegenüber. Inwieweit Sie sich dem Geschehen öffnen ist Ihre persönliche Entscheidung. In einer Aufstellung können die Teilnehmer keine Fehler machen. Auch eine Beteiligung als Stellvertreter können Sie selbstverständlich ablehnen und sich alles erst einmal "nur" als Zuschauer ansehen.

Welche Themen können aufgestellt werden?

Prinzipiell sind alle Themen denkbar, die Sie in Ihrem Leben blockieren. Hier nur einige Beispiele:

  • Probleme im zwischenmenschlichen Bereich, sei es familiär, beruflich oder einfach freundschaftlicher Art
  • körperliche Beschwerden - von Heuschnupfen bis Krebs, Infekten, chronischen Erkrankungen, Erbkrankheiten ...
  • Schwierigkeiten oder Auffälligkeiten der Kinder
  • Schwierigkeiten oder Auffälligkeiten der Tiere
  • Probleme in Zusammenhang mit Geld
  • sonstige materielle Dinge, wie z.B. die Wohnung, das Auto etc.
  • Schwierigkeiten im Umgang mit der Zeit
  • etc.

Sind Sie interessiert oder haben Sie noch weitere Fragen? dann rufen Sie mich einfach an oder mailen – ich gebe Ihnen gern unverbindlich Auskunft:

Tel. 02151/402834, Mail gisbertz-adam@web.de

aktuelle Termine finden Sie hier